Wie spielt man Pokemon Karten?

Das Pokémon-Sammelkartenspiel (Pokémon Trading Card Game, TCG) hat eine Reihe von Regeln, die Spieler befolgen müssen. Hier ist eine Übersicht über die grundlegenden Spielregeln:

Ziel des Spiels

Das Hauptziel des Spiels ist es, die Preisekarten des Gegners zu gewinnen. Dies erreicht man, indem man dessen Pokémon im Spiel besiegt. Der erste Spieler, der alle Preisekarten gewonnen hat, gewinnt das Spiel.

Aufbau des Spiels

1. Deck: Jeder Spieler benötigt ein Deck aus genau 60 Karten, das Pokémon-, Energie- und Trainerkarten enthält.

2. Spielbereich: Der Spielbereich besteht aus folgenden Zonen:

Aktives Pokémon: Das Pokémon, das gerade kämpft.

Bank: Bis zu fünf weitere Pokémon, die als Reserve dienen.

Deck: Der Stapel mit den übrigen Karten des Spielers.

Ablagestapel: Der Stapel für ausgespielte oder besiegte Karten.

Preisekarten: Sechs Karten, die verdeckt gezogen werden. Man zieht eine Preisekarte, wenn man ein gegnerisches Pokémon besiegt.

Spielablauf

Spielvorbereitung:

Beide Spieler mischen ihre Decks und ziehen sieben Karten.

Beide Spieler legen die obersten sechs Karten ihres Decks als Preisekarten verdeckt beiseite.

Beide Spieler legen ein Basis-Pokémon als ihr aktives Pokémon auf das Spielfeld. Falls keine Basis-Pokémon auf der Hand sind, wird neu gezogen.

Die Spieler können weitere Basis-Pokémon auf ihre Bank legen (maximal fünf).

Spielrunden:

Jede Spielrunde besteht aus folgenden Phasen:

Ziehen: Der Spieler zieht eine Karte vom Deck.

Vorbereitung: Der Spieler kann beliebig viele Basis-Pokémon von der Hand auf die Bank legen, Energiekarten an Pokémon anlegen, Pokémon entwickeln, Trainerkarten ausspielen und Pokémon zurückziehen (einmal pro Runde).

Angriff: Das aktive Pokémon kann einen Angriff ausführen, sofern genug Energiekarten angelegt sind. Der Angriff verursacht Schaden am gegnerischen aktiven Pokémon.

Ende des Zuges: Nach dem Angriff endet der Zug, und der Gegner ist an der Reihe.

Angriffe und Zustände

Schaden: Angriffe fügen dem gegnerischen Pokémon Schaden zu, der durch Schadensmarken angezeigt wird.

Besiegen eines Pokémon: Wenn ein Pokémon mehr Schaden erleidet als seine HP (Trefferpunkte), wird es besiegt und auf den Ablagestapel gelegt. Der besiegende Spieler zieht eine Preisekarte.

Spezialzustände: Pokémon können von Angriffen auch Spezialzustände wie Schlaf, Vergiftung oder Paralyse erleiden, die verschiedene negative Effekte haben.

Siegbedingungen

Ein Spieler gewinnt das Spiel, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

Alle Preisekarten wurden gezogen.

Der Gegner hat keine Pokémon mehr auf dem Spielfeld.

Der Gegner kann keine Karte mehr ziehen, wenn er an der Reihe ist.

Sonstige Regeln

Entwicklung: Basis-Pokémon können zu stärkeren Pokémon entwickelt werden, indem man die entsprechende Entwicklungskarte aus der Hand spielt.

Trainerkarten: Diese Karten haben verschiedene Effekte, die sofort oder über mehrere Runden wirken können.

Energie: Energie ist notwendig, um Angriffe auszuführen. Es gibt verschiedene Energiearten, die zu den unterschiedlichen Pokémon-Typen passen.

Diese grundlegenden Regeln bieten einen Überblick über das Pokémon-Sammelkartenspiel. Die Komplexität und Tiefe des Spiels können durch spezielle Karten und Erweiterungen weiter zunehmen.